Kunterbuntes Kinderzimmer

 

 

Am Gompigen Donnerstag veranstaltete die Elterninitative der Narrenzunft Altshausen, bereits zum fünfzehnten Mal, ihren Kinderball nach der Bürgermeisterabsetzung. Der Ball stand dieses Jahr unter dem Motto „Kunterbuntes Kinderzimmer“. 

Bereits kurz nach halb zehn sind die ersten Kinder in die Halle gekommen, so dass der Ball pünktlich um 10:00 Uhr starten konnte. Puppen, Stofftiere und Cowboy Figuren stürmten die Halle. Nach einer kurzen Begrüßung, starteten das Spieleteam, Jenny Frielinghaus, Judith Gut, Sabrina Amann, Sylvia Rudow, Carmen Rude, Janina Buzengeiger, Corinna Lasi und Alexandra Rothweiler, mit ihren vorbereiteten Spielen. Moderiert und durchgeführt wurden die Spiele von den „Nachwuchs Moderatorinnen“ Svenja Rude, Jacqueline Rudow und Cara Flörchinger. Die Kinder hatten sichtlich Spaß am lebendigen Memory, Make ´n´break im Großformat,  Bobbycar Rennen und den anderen Spielen. 

Die Zeit verging wie im Flug und es wurde die Mittagspause eingeläutet. Die Besucher konnten sich nun in der „Kinderküche“ stärken. Veronica Halder, Sybille Rauch und Susanne Flörchinger hatten alle Hände voll zu tun, die Besucher mit Getränken, Kaffee und Kuchen zu versorgen. Sie waren froh über die Mithilfe der Eltern von Kindergarten, Grundschule und Werkrealschule. 

Nach einer kurzen Pause wurde weiter gespielt und auch der Basteltisch, den Simone Schnetz und Daniela Heiser vorbereitet haben, fand viel Anklang bei den Kindern. Sie konnten ihr eigenes Mensch ärgere dich nicht Spiel herstellen. So war es nicht verwunderlich, das immer viel Andrang an den Tischen herrschte. Sie wurden unterstützt durch Luca Hübner.  

Auch am Schminktisch wurde die Schlange von Kindern immer länger. Katja Haseloff und Mirja Reuthebuch hatten alle Hände voll zu tun um die Wünsche der Kinder zu realisieren. Schmetterlinge, wilde Tiger, Spiderman oder Feen wurden geschminkt.

Besonders gespannt waren die Kinder auf den Besuch der Narrenzunft. Dieser ließ ein bisschen auf sich warten. Als Wiedergutmachung mussten Zunftrat, Büttel, Schindele, Hexe und Hopfenweible mit den Kindern „die Robbe“ tanzen. Die Kinder zeigten ihnen wie es auszusehen hatte. Die Narrenzunft Mitglieder, hatten sichtlich Probleme mit den Kindern mitzuhalten. Was zum Schmunzeln des ganzen Saals führte. 

Um 16:00 Uhr ging der Kinderball zu Ende. Der DJ, Boris Rudow, legte noch ein letztes Mal auf und alle Kinder tanzten zum Abschluss mit.

Der Ball war ein voller Erfolg und hat wieder deutlich gemacht, wie wichtig es ist, ein gutes Team zu haben. Ebenso wichtig ist eine gute Zusammenarbeit mit Narrenzunft, Gemeinde, Schule, Kindergarten und Eltern, die tatkräftig unterstützt haben.